Anrufbeantworter


Anrufbeantworter
Quelle: http://www.freeimages.com/photo/telephone-1240655 @soopahtoe

„Rufen Sie bitte später noch mal an …„ Seufz, schon wieder! Schon seit Tage versuche ich einen Arztpraxis anzurufen für einen Termin und mich erwischt bisher jedes mal diese Anrufbeantworter. Entweder haben sie innerhalb Praxisstunden zu viel zu tun um das Telefon beantworten zu können und dann wird man höflich gebeten später anzurufen. Oder der Praxis hat zu, weil ich die Öffnungszeiten nicht verstanden habe und am falschen Zeitpunkt anrufe.
Zugegeben, sie haben mich auch schon ein paar Mal versucht anzurufen, aber dann hatte ich meinen Streamer mit Bluetooth nicht zur Hand oder war nicht zu Hause. Und heute Morgen kam ein Brief von der Praxis, das sie mich nicht erreichen konnten und ob ich so freundlich wäre sie anzurufen. Ja, ich bin so freundlich, aber keiner antwortet! Leider ist der Praxis zu weit weg um so vorbei zu gehen und muss ich es später noch mal telefonisch versuchen.

Manchmal frage ich mich, warum vor allem Spitäler und Arztpraxis nicht hörbeeinträchtigt freundlicher sein können. Die Praxis wo ich einen Termin vereinbaren soll, hat zwar eine Website wo man Adresse und Telefonnummer findet, aber keine E-Mail-Adresse.
Und sie sind nicht die Einzigen. Die meisten Spitäler und Arztpraxis kann man leider nur telefonisch erreichen. Als Hörbeeinträchtigte, hat man der Wahl entweder selbst mühsam anzurufen oder jemand anderem für sich anrufen zu lassen, was einem jedoch wieder Abhängig macht.
Da ich nicht Abhängig sein will, wähle ich die erstere Variante und rufe nach reichlicher Überwindung selbst an. Oder, wenn ich beim Hausarzt oder meinem HNO-Arzt einen Termin brauche, dann laufe ich einfach vorbei.

Und wenn ich dann jemand ans Telefon erreiche, dann darf ich nur hoffen das die Person ans Telefon kein schweres Dialekt redet, damit ich sie einigermassen verstehen kann. Letztens hatte ich jemand angerufen und ich verstand überhaupt Null Komma Null was dieser Person sagte, dem Dialekt wegen und Geschwindigkeitshalber. Dann habe ich diese Person erklärt das ich hörbeeinträchtigt bin und ob sie bitte sehr deutlich und etwas langsamer reden könnte. Zum Glück war das kein Problem und haben wir uns schliesslich verstanden. Ich wusste diesmal aber wieder, wieso ich nicht gerne telefoniere … !

Aber manchmal geht es einfach nicht anders und ergreife ich seufzend das Telefon. Es ist mir sogar schon mal passiert, dass ich als Ausschussmitglied eines Hörbeeinträchtigten Vereins, verantwortlich für eine Veranstaltung, eine Kontaktperson anrufen sollte, ohne das mich gefragt wurde ob ich überhaupt telefonieren kann. Ich habe es probiert und glücklicherweise hat das gut geklappt, aber ich bin jedoch der Meinung dass man vor allem als Hörbeeinträchtigten Verein nicht unbedingt davon ausgehen sollte, das jede Hörbeeinträchtigte auch telefonieren kann, weil das gar nicht so selbstverständlich ist.

Auf jeden Fall könnten viele Spitäler und Arztpraxis ihre Zugänglichkeit für Hörbeeinträchtigten gewiss noch verbessern, indem sie zum Beispiel eine E-Mail-Adresse zur Verfügung stellen würden wo sich Hörbeeinträchtigten selbständig und einfach für einen Termin oder Fragen melden könnten. Es hat ausserdem als Vorteil, dass wir Termindaten schriftlich erhalten, ohne sie eine Bestätigungsbrief schicken müssen, was wieder Missverständnisse verringern würde.
Bis es soweit ist, rufe ich „meine“ Praxis noch mal an und hoffe das ich demnächst nicht noch mal „später anrufen soll“!

Advertisements

3 Gedanken zu “Anrufbeantworter

  1. Wenn ich die Wahl habe, ziehe ich auch das E-Mail-Schreiben vor. So etwas sollte in einer Arztpraxis zu bewerkstelligen sein, in einem Spital dagegen stelle ich es mir etwas schwieriger vor. Ich glaube, dass der zeitliche Aufwand enorm nach oben steigen würde und auch das entsprechende Personal noch fehlen würde. Aber es ist auf alle Fälle verbesserungswürdig.

    Liebe Grüße aus dem heißen Wien,

    Sori

    Gefällt 1 Person

      1. Oh, manchmal vergesse ich, dass ich schon im 21. Jahrhundert lebe 😉 Jetzt, nachdem Du von der Möglichkeit in den Niederlanden geschrieben hast, denke ich mir, dass so etwas möglich sein muss. Man kann ja bei den kulturellen Veranstaltungen frei verfügbare Plätze buchen – das sollte bei einer Terminbuchung in einem Spital auch funktionieren!

        (Auch immer noch) Heisse Grüsse aus Wien,

        Sori

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s