Ohne R.


seitenwechsel_Bild_mit_Schriftzug
Quelle: http://ohnerolf.ch/images/OR_Downloads/mediendownloadsseitenwechsel_Bild_mit_Schriftzug.jpg

Von Theater bekomme ich immer positive Energie. Dabei mag ich vielseitiges Theater, unter Anderem Cabaret. Als ehemalige Büromanagerin eines kleines Theaters, habe ich zum Glück viel Theater geniessen können und auch viel Energie getankt.

Seit wir in der Schweiz wohnen, gehe ich aber kaum noch ins Theater. Erstens weil mein Mann eher weniger ein Theatermensch ist und nur mitkommt wenn es nicht anders geht.
Zweitens, weil mir das Angebot des Schauspielhauses weniger anspricht und drittens, weil ich vor allem ein wenig Angst habe das ich die Texte nicht verstehe oder das die Musik zu laut sein könnte. Nicht alle Theater verfügen über eine Ringleitung und die vordersten Plätze sind natürlich am ersten ausgebucht oder am teuersten.

Deshalb war ich begeistert als ich erfuhr, das es ein Theaterduo gibt, das nicht lautsprachlich, aber auch nicht mit Gebärden kommuniziert, sondern schriftlich. Dieses Duo heisst Ohne Rolf und ich hatte schon mal ein paar Ausschnitte einer ihrer Auftritte im Fernsehen gesehen und fand sie sehr gut. Meine Versuche mal Tickets für eine Vorstellung zu kaufen, sind bisher leider fehlgeschlagen, weil die Vorstellungen meistens schon ausgebucht waren oder ich zu spät davon erfuhr.

Sie können sich meine Begeisterung wahrscheinlich vorstellen als ich las, das es demnächst eine Vorstellung in Zürich geben würde. Rasch habe ich eine Vorstandskollegin gefragt ob sie Lust hätte mitzukommen und bei einer positiven Rückmeldung sofort online Billette gekauft. Endlich sollte es nun klappen!

Gestern war es dann so weit: wir konnten zur Vorstellung. Ein bisschen aufgeputzt und munter trafen wir uns in der Stadt, holten uns die Billette an der Kasse ab und gingen vorab noch etwas trinken. Meine Erwartungen waren gespannt und die Vorfreude gross.

Und wir wurden nicht enttäuscht, die Erwartungen wurden sogar übertroffen! Die beiden Herren brachten einen schönen Vorstellung, wovon ich inhaltlich weiter natürlich nichts erzählen darf, nur das ich ihre Vorstellung besonders Hörbeeinträchtigten empfehlen kann. Die paar Minuten das Gesprochen wurde, konnten wir nicht verstehen, wir hatten einen Stuhl hinten im Saal, aber das liess sich vernachlässigen. Ansonsten wurde alles durch Papier und geschriebenes kommuniziert. Das Konzept für so eine Vorstellung sei nicht nur Aufwändig, sondern vor allem sehr raffiniert bedacht. Das ‚Blättern‘, wie die beiden Herren es nennen, hat ein perfektes Timing und Tempo.
Und das schöne daran war durchaus, das wir uns nicht anstrengen mussten um zu Hören was gesagt wurde und auch keine Ringleitung brauchten.

Wir hatten also einen sehr schönen Abend und zum Abschluss haben wir uns überlegt, ob wir nicht etwas Ähnliches wiederholen konnten. Wir haben beiden eine Vorliebe für die kleineren Theater und wollen jetzt mal schauen ob wir ein Theater mit Ringleitung und ansprechendes Angebot finden können. Auf jeden Fall habe ich gestern Abend mal wieder Energie tanken können!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ohne R.

  1. Nach dem Lesen dieses Beitrages bin ich sofort auf der Webseite ohnerolf.ch gelandet und habe vorerst mit Enttäuschung festgestellt, dass sie schon im Jänner in Wien gastiert haben.
    Dennoch werde ich Ausschau halten und hoffe bald auf ihre Rückkehr nach Wien!
    Danke für den Tipp – diese Veranstaltung wäre auch etwas für mich, weil das sprechende Kabarett doch sehr anstrengend ist!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s