Rast rostet


Rast rostetQuelle: http://de.freeimages.com/photo/woman-resting-1362069 @createsima

Letzten Freitag war ich seit langem wieder mal nordic walken. Seit Monaten war es entweder zu heiss oder zu nass. Wenigstens, das war meine Meinung und Ehrlichkeitshalber vermute ich, das es eine Ausrede war, nicht zu gehen.

Es fühlte sich wieder gut an, der Fluss, der Limmat, in der Nähe unserer Wohnung entlangzulaufen und das Wetter und die Gegend zu geniessen. Wenn ich gut drauf bin, laufe ich von Brücke zur Brücke, überquere dann die zweite Brücke und laufe an der anderen Uferseite wieder zurück. Da gibt es ein altes Kloster und eine Tierauffangstation, wo ich natürlich kurz hängen bleibe um die Tiere zu beobachten. Im Frühjahr gibt es meistens Jungtiere und die finde ich sehr süss.
Diese Variante dauert eine gute Stunde, in meinem Tempo, das versteht sich. Wenn ich weniger laufen kann oder möchte, dann laufe ich an meiner Uferseite hin und zurück. Diese Variante dauert meistens ca. drei Viertelstunden und gibt mir neben der nötigen Bewegung einen leeren Kopf und Entspannung. Deshalb habe ich mir diesmal vorgenommen, wenn es Wetter- und Termin-mässig einigermassen geht, diesen Draht wieder aufzunehmen.

Wie das alte Sprichwort so schön sagt, „Rast rostet“ und ich glaube das stimmt tatsächlich.
Das gilt nicht nur unserem Körper, sondern auch unser Gehirn. Das Gehirn will auch regelmässig trainiert worden, damit es in Schwung bleibt. Und ebenso kann das Hören trainiert werden. Wie ich schon in meinem Beitrag „Hörscreening“ erwähnte, gibt es Hörtrainingen und Ablesekurse, um Hörbeeinträchtigten das Hören und vor allem das Verstehen etwas zu erleichtern.
Nun, selber habe ich immer gedacht „das brauche ich gar nicht“. Ich habe mir das Ablesen selbst, teils bewusst aber zum grössten Teil unbewusst, beigebracht. Neulich erzählte mir jemand, dass Sie vor ihrer CI Operation sehr gut Ablesen konnte, sie jetzt aber ausser Übung ist. Nach alle Informationen, die ich mittlerweile gesammelt habe, glaube ich dass es vielleicht doch lohnt, mal eine Hörtraining zu machen und einen Ablesekurs zu besuchen, damit mein Gehirn auch ein bisschen besser trainiert wird. Nicht das mein Gehirn nichts zu tun hat, eher im Gegenteil, aber wahrscheinlich wird mein Gehirn das üben in hören und ablesen nicht schaden. Und ausserdem muss es ja nicht Silvester sein um gute Vorsätze zu machen, oder?! Gerade ausserhalb Silvester hat man eine bessere Chance diese Vorsätze um zu setzen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rast rostet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s