Seilerei


Seilerei
Quelle: http://de.freeimages.com/photo/rope-1561568 @tijmen van dobbenburgh

Letzten Freitag war ich mal wieder unterwegs und habe mit einer Gruppe Hörbeeinträchtigten eine Seilerei besucht. Diese Seilerei war nicht irgendeinen Seilerei, sondern eine Denkmalgeschützte Seilerei. Wie wir erfuhren, einer der 6 Seilereien der Schweiz und die einzige mit noch alte Maschinerie.
Die Führung war sehr interessant und unterhaltsam (obwohl derjenige der uns alles zeigte und erzählte stets sehr um seinen eigenen Witzen gelacht hat :-)).

Zuerst habe ich befürchtet zu wenig verstehen zu können, weil ich meine FM-Anlage zu Hause gelassen hatte, da ich am Vortag vergessen hatte sie aufzuladen. Aber zum Glück war alles sehr gut Verständlich und hat der Führer deutlich geredet. Und es ist ja das ganz grosse Vorteil, wenn man mit andere Hörbeeinträchtigte unterwegs ist, da versteht man ohne Worte das jemand gerne vorne steht um besser Ablesen zu können und nicht weil er/sie unbedingt in erster Reihe sein muss.
Wir durften sogar unser eigenes Seil herstellen was natürlich unter grosser Heiterkeit stattfand.
Nach getaner Arbeit, gönnten wir uns eine Tasse Kaffee, wo wir draussen auf einer Terrasse die Sonne und Frühlingshafte Temperaturen geniessen konnten. Und aufwärmen, es war in der Seilerei ziemlich kühl.

Die letzte Woche stand für mich übrigens zum grössten Teil im Zeichen der Hörbeeinträchtigten. Am Dienstag war ich mit einer Gruppe Hörbeeinträchtigten essen und am Samstag war ich an einer Versammlung von Eltern Hörgeschädigten Kinder und hatte ich einen interessanten Vortrag über die Geschichte unserem Gastgeber, eine Schule für Schwerhörige Kinder und Jugendlichen.

Auch wenn freiwillige Arbeit oft als Nachteil hat, dass vieles am Abend oder im Wochenende organisiert wird, damit sich die Arbeitenden sich ebenfalls beteiligen können, hat sie als Vorteil, dass man an Orten kommt wo man sonst nicht so schnell kommen würde. Und interessantes hört, was man sonst nicht hören würde. Und ebenso lernt man manche interessante Leute kennen. Deshalb empfinde ich meine ehrenamtliche und freiwillige Arbeit durchaus als Erreichung.

So öffnet in Mai ein berühmtes Zirkus für einen Nachmittag sein Zelt für Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung. Eine schöne Geste, die von den Benutzern sehr geschätzt wird. Zugegeben, normalerweise bin ich nicht so begeistert von solche speziell organisierte Vorstellungen, weil ich der Meinung bin das jede Vorstellung für jeder zugänglich sein soll.

Vor zwei Jahren war ich aber mit einer Gruppe Hörbeeinträchtigte bei dieser speziellen Zirkusvorstellung und wenn man die erfreute Gesichter des Publikums sieht, oft Leute die sonst keine Möglichkeit haben eine Vorstellung zu besuchen, dann erkenne ich jedoch den Wert einer solchen speziellen Vorstellung und werde dieses Jahr wieder dabei sein. Und wer weiss, vielleicht haben wir dann noch ein Treffen mit dem Trapeze seil aus der Seilerei die wir vergangenen Freitag besucht haben. Auf jeden Fall wissen wir jetzt wie das Seil gemacht wird und damit sind wir auch mit Beeinträchtigung andere Besucher einen ganz kleinen Schritt voraus. Ist das nicht schön?

Advertisements

2 Gedanken zu “Seilerei

  1. I go on tours and forget to bring my FM system. Usually I’m the only hard of hearing person on the tour so I meet with the guide right up front and tell him I lip read so I will be near him the whole time. Whatever works! In a group of hard of hearing people it’s a little harder and somewhat funny to watch the positioning going on. In the end we all do our best to help each other understand. Hard of hearing people are some of the nicest people.

    Gefällt mir

    1. I guess your are right! Probably because we all know how hard it is to be hard of hearing. Though I must say, that people of „normal“ hearing more often then not are quite willing to comply if you ask them to. I never ever get a no when I ask a speaker to wear my FM-supply, change the lights to better abele to see a face, tune down music (at the gym) or things like that.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s