Bart(los)


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Quelle: http://www.freeimages.com/photo/godfather-1539201

Seit anderthalb Jahren, trägt meinen Mann einen Bart (und nein, er ist nicht auf dem Bild!). Grund dazu war Solidarität mit unserem jüngsten Kater. Regelmässige Leser wissen mittlerweile, dass meinen Mann und ich Katzenliebhaber sind. Bis vor einem Jahr hatten wir zwei liebe Kater, die wir sehr geliebt und als Familienmitglieder betrachtet haben, ohne jedoch aus dem Augen zu verlieren, dass es Katzen waren und keine Menschen.
Leider müssten wir unserem ältesten Kater Yuri wegen plötzlichem Nierenversagen in September 2014 einschläfern lassen. Als unseren jüngsten Kater Jaran kurz vorher mit Speicheldrüsenkrebs diagnostiziert wurde, hat uns das natürlich ebenfalls sehr angetan. Bei seiner Operation wurde Jaran viele Haaren wegrasiert, was meinem Mann dazu entscheiden liess, sich die Barthaaren zur Kompensierung wachsen zu lassen. Als wir uns am 6. Januar letztes Jahr leider von Jaran verabschieden müssten, weil er den Kampf gegen den Krebs verloren hatte, meinte meinen Mann er wollte den Bart ein Jahr stehen lassen.

Nun hat ein Bart für eine Hörbeeinträchtigte so seine Nachteilen. Weil die Lippen bedeckt sind, erschwert einen Schnurrbart oft das Ablesen, vor allem bei unzureichender Beleuchtung. Das kommt die Verständigung nicht immer zur Gute. Dazu neigen vielen Bartträger oft „in dem Bart hinein zu reden“, was ebenfalls nicht viel an der Verständlichkeit beiträgt weil die Wörter undeutlich ausgesprochen werden.
Es gibt die verschiedenste Bartformen und, meiner Meinung nach, gibt es Männer die einen Bart steht und manche eben nicht. Mein Mann gehört zu dieser ersten Kategorie.

Wegen obengenannten Grund und natürlich auch weil es meinem Mann nicht schlecht stand, obwohl es ihm ein bisschen älter aussehen liess, habe ich trotzdem den Bart meines Mannes akzeptiert.
Eine Bitte an allen Bartträger dieser Welt habe ich aber schon: bitte achten Sie darauf in Gegenwart einer Hörbeeinträchtigte deutlich zu reden und sorgen Sie dafür dass ihr Gesicht gut sichtbar ist und bleibt!

Nun war es letzten Mittwoch ein Jahr her, dass Jaran eingeschläfert werden musste. Gestern hat mein Mann mich auf einmal Schnurrbartlos überrascht! Ich hatte nicht erwartet dass er das auch tatsächlich tun würde, weil wir uns inzwischen an seinem Bart, und ich an dessen Nachteile, gewöhnt hatten. Nun muss ich gestehen, dass ich mich jetzt an einem Bartlosen Mann wieder gewöhnen muss! Nicht dass ich mich beschwere, im Gegenteil … Er sieht viel jünger aus und das Ablesen geht auch wieder besser. Hier muss ich wohl ein bisschen aufpassen, weil mein Mann meint, dies sei jetzt keine Ausrede mehr!

Unter uns gefragt, gesagt und geschwiegen, ein Bartloser Ehemann hat noch ein Vorteil mehr: es lässt sich ohne Bart auch besser küssen ;-)!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s