Allein zu Hause


Allein zu Hause
Quelle: http://www.freeimages.com/photo/home-alone-1396678

Im Moment bin ich ein paar Tage allein zu Hause, weil mein Mann beruflich unterwegs ist. Dies passiert nicht so oft, aber wenn mein Mann nicht da ist, muss ich für mich schon welche Massnahmen ergreifen. Das heisst in meinem Fall, vor allem Abends und Nachts dafür sorgen, dass ich Notfalls erreichbar bin.
Da ich, wie ich schon mal berichtete (Siehe „Wecker“), ausser meinen Tinnitus kaum etwas höre, wenn ich meine Hörgeräte ausziehe, ist das keine leichte Aufgabe.

Unser Festtelefon hat Batterien und ich bin mir nicht so sicher ob die Batterien ausreichen, eine ganze Nacht ohne Lader aus zu kommen. Deshalb lege ich meinen Handy neben meinem Bett, genügend aufgeladen und einsatzbereit. Wenn es wirklich mal eine heikle Situation gibt, zum Beispiel falls es meine Mutter nicht so gut geht, lege ich meinen Handy sogar unter meinem Kopfkissen, in der Hoffnung das die Vibration mich aufweckt falls das Handy klingeln sollte und ich warne meine Verwandtschaft zusätzlich, dass sie mich Nachts über meinen Handy anrufen falls was los ist.

Natürlich ist das keine Ideale Lösung, weil das Handy ebenfalls vibriert bei einen SMS, E-Mail oder was sonst noch. Und die Sicherheit das ich auch tatsächlich von meinem Handy geweckt werde, ist leider nicht garantiert. Die Handy Vibration ist nicht so stark wie von meinem Wecker.
Zum Glück ist es noch nicht vorgekommen, dass ich Nachts aus meinem Schlaf geklingelt/vibriert wurde, aber irgendwie macht es mich unruhig. Und es macht mir mal wieder bewusst, wie sehr ich in diesen Sachen normalerweise auf meinem Mann vertraue!

Einerseits ist es natürlich eine beruhigende Idee, dass es jemand gibt der in einer Notsituation sofort alarmiert ist. Andererseits gefällt mir meiner Unsicherheit wenn mein Mann mal Nachts nicht da ist, gar nicht. Ich bin immer sehr selbständig und mag es nicht von etwas oder jemand, auch wenn es mein innig geliebter Mann ist, abhängig zu sein. Trotzdem muss auch ich manchmal eingestehen und akzeptieren, dass ich eine (Hör)Beeinträchtigung habe und das ich ab und zu kreativ nach Lösungen suchen muss wenn ich an meinen Grenzen stosse. Nun bin ich glücklicherweise nicht jemand der schnell den Kopf hängen lässt und versuche stets das beste aus jeder Situation zu holen. Es ist ja auch nicht umsonst, dass SELBSTHILFE bei mir gross geschrieben ist.

Mein Mann ist normalerweise nicht oft und auch nicht lange von zu Hause weg und schon nach der ersten Nacht habe ich mich meistens auf das allein zu Hause sein eingestellt.
Trotzdem bin ich mal neugierig nach welchen Massnahmen anderen Hörbeeinträchtigten ergreifen, wenn sie Nachts allein zu Hause sind. Gibt es dazu überhaupt Sinnvollen Massnahmen? Falls Sie, lieber Leser und liebe Leserin, welche nützliche Tipps haben, dann möchte ich Sie gerne einladen die hier zu verraten. Sie zeigen damit nicht nur wie Kreativ und Intelligent Sie selber sind, sondern bringen auch andere Betroffene auf gute Ideen. Wenn das keine gute Motivation ist …. ?!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s