Uhrenmuseum


Uhrenmuseum Quelle; Foto Autorin

Das Uhren schon uralt sind, habe ich gewusst. Das es schon in den Mittelalter die ersten mechanischen Uhren gegeben hat, ist mir neu.
„Ab wann genau die mechanische Uhr verwendet wird, ist nicht bekannt. Der Begriff Uhrmacher zumindest wurde zum ersten Mal 1269 auf einer Bierrechnung für das Kloster Beaulieu erwähnt. Es lässt sich nur vermuten, dass die erste (Zahn-)Räderuhr bereits im frühen Hochmittelalter konstruiert wurde.“ (Quelle: https://www.uhr.de/uhrenwissen/die-geschichte-der-uhr/)

Dieses Wissen wurde mir erst letzten Freitag bekannt bei einer Führung durch ein Uhrenmuseum wo ich mit einer Gruppe Hörbeeinträchtigten Damen und Herren war. Dieses Museum ist aus einer Sammlung von Uhrenliebhabern entstanden und wir konnten sehr alte Uhren bewundern. Viele waren noch in guter Verfassung erhalten und andere haben nicht mehr funktioniert.
Es waren welche sehr schönen Exemplare dabei, unter anderem eine Uhr mit einem kompletten Orchester, das beim Schlagen spielte. Oder eine mysteriöse Uhr, wovon der Pendel bewegte, ohne dass man sehen konnte woher die Bewegung kam. Es stellte sich dann heraus, dass ein ingeniöses System im Inneren der Uhr für die Bewegung verantwortlich war.
Dass die uralte Uhren weniger Präzise waren als die spätere Uhren und auch noch keinen Sekunden Weiser hatten, habe ich zwar nicht gewusst, hat mich aber nicht überrascht.
Nun habe ich immer angenommen, dass die Hühner früher als Wecker funktionierten, stellt sich auch noch heraus, dass es schon sehr früh Wecker gegeben hat! So sieht man: solche Veranstaltungen sind ja nicht nur zum Vergnügen, man lernt noch vieles dazu!

Unser Museumsführer war sehr gut. Er hat viel erzählt, deutlich geredet und war unterhaltsam. Trotzdem war ich froh, dass ich meine FM Anlage dabei hatte und ihm, dank dieser Anlage, noch besser verstehen konnte. Mit dieser Anlage bin ich ja ein bisschen weniger auf Ablesen angewiesen und konnte ich auch mal entspannter um mich herum schauen. Ich konnte unser Museumsführer mit FM Anlage sogar durch das Schlagen der Uhren noch verstehen.
Leider ist das Museum für Rollstuhlfahrer oder Gehbeeinträchtigten nicht zugänglich, weil man über sehr alte Treppe noch hoch steigen muss. Aber für alle anderen Interessierten, ist dieses Museum sehr wohl empfehlenswert (http://www.uhrenmuseumroesli.ch/home.html ).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s