Gleichgewicht


Wooden toy building blocks, in bright colours over white background, stacked in a tower

Quelle: http://www.freeimageslive.com/galleries/workplace/education/pics/stack_of_blocks.jpg

Heute ist es einen grauen, nassen Herbsttag, ein Tag die man am liebsten in Bett unter die Decke mit heissem Kakao und ein gutes Buch verbringen möchte.
Jedoch, ich war heute Morgen bei der Gymnastik und habe zum Schluss noch eingekauft, Kaffee getrunken, welche dringende Sachen wie E-Mail beantwortet, gekocht, gegessen und dann war schon wieder einen guten halben Tag vorbei.

Obwohl ich noch ein wenig Muskelkater hatte von der Gymnastik am letzten Donnerstag, fühlte es wieder gut in Bewegung zu sein. Wir haben welche Gleichgewichtsübungen gemacht, womit ich mich meistens ein bisschen schwer tue. In Vergleich mit früher, ist mein Gleichgewichtsgefühl spürbar schlechter geworden als mein Gehör sich verschlechterte. Auf eine Treppe, auf dem ich mich nicht festhalten kann, fühle ich mich nicht mehr sicher. Oder auf ein hoher Balkon ohne gute Sicherung und sogar in den Bergen wage ich mich nicht all zu dicht an den Rand.
Es braucht nicht viel um mich aus meinem (physischem) Gleichgewicht zu bringen und da ich selbstverständlich nicht gerne herunterfalle, bin ich halt ein bisschen vorsichtiger geworden.

Bei der heutigen Gymnastik gab es eine bestimmte Übung, wo ein gutes Gleichgewicht sehr wichtig ist. Man stellt ein Bein nach vorne und geht dann in den Knien, ohne mit den Ärmer auf den Boden zu stützen. Sie verstehen schon, mir gelang das nur mit Mühe. Und da ist die eine Seite noch besser als der andere. Meine Gymnastikdozentin meinte, ich sollte diese Übung jeden Tag machen. Und das bitte schön auch noch OHNE Hörgeräte, damit das Gleichgewicht extra gefördert wird!
Hm, wenn ich wirklich will, bin ich schon eine disziplinierte Person, aber solche Übungen sind bei mir zum Scheitern gleich! Auch wenn ich guten Willens damit anfange, braucht es nur wenig um den Regelmass zu stören.
Da ich Rücken- und Hüftbeschwerden habe, sind tägliche Übungen zur Stärkung und Lockerung der Gelenke sowieso sehr gut. Nur 10 bis 15 Minuten pro Tag … Es kann doch nicht sein das man diese Zeit dafür nicht finden kann, oder?! Der vermutlichen Grund hat wahrscheinlich damit zu tun, dass es nicht vom Herzen geht, sondern weil es eben muss.
Gut, wenn ich richtig darüber nachdenke, gehe ich in letzter Zeit auch nicht mehr sehr oft Nordic Walken, obwohl ich das im Grunde genommen doch gerne mache. Nun ist Nordic Walking im Regen, Hitze oder Schnee für mich nicht unbedingt eine Freude und ich bewundere die Leute die sich nicht vom Wetter abhalten lassen, leider aber gehöre ich nicht zu dieser Gruppe.
Aber, was der wahre Grund auch sein mag, er hindert mich nicht es jedes Mal guten Mutes wieder erneut zu Versuchen. Also, bleibe ich optimistisch und werde morgen … oh, aber morgen muss ich schon früh zu meiner Vorlesegruppe im Altersheim. Und am Donnerstag habe ich wieder Gymnastik. Dann werde ich halt erst am Freitag anfangen. Zur Sicherheit werde ich aber zuerst noch mal meinen Kalender checken, ob ich am Freitagmorgen nicht noch etwas vorhabe …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s