Tanz der Insekten


Tanz der Insekten
Quelle: © Georgios Alexandris | Dreamstime Stock Photos
http://www.dreamstime.com/black-bee-free-stock-image-imagefree217366

Es ist mal wieder so weit: die Insekten, vor allem Wespen, fliegen einem um die Ohren. Auf unserem Balkon haben wir zwei Wespenfallen hängen und die werden rege besucht. Obwohl ich besonders Tierfreundlich bin und sogar versuche Spinnen, die sich in der Wohnung verirrt haben, einzufangen, habe ich eine gründliche Abneigung von Wespen. Der Grund dazu ist klar: ich bin schon mehrmals von diese Gelb/Braun gestreifte Insekten gestochen worden und das war sehr schmerzhaft.
Wie nützlich sie vielleicht auch sein sollten, mir gefällt es ganz und gar nicht wie sie mich überall belästigen. Letztes Jahr, als unsere Katzen noch lebten, habe ich sie ein paar Mal wegsperren müssen, weil sie eine Wespe in der Wohnung mit zu grossem Interesse verfolgten, ja sogar fast aufgefressen haben. Man muss doch nicht daran denken dass die Tiere im Maul oder in der Kehle gestochen werden!
Wir (das heisst ja eigentlich meinen Mann, weil ich nachts nicht so schnell von Lärm aufwache) sind schon mal Mitte in der Nacht von grosser Lärm aufgewacht worden, weil die Katzen eine Motte oder Nachteule hinterher gejagt haben.

Mit den Mücken habe ich mich auch nicht so richtig angefreundet. Anscheinend haben sie mich umgekehrt aber sehr lieb. Ein Vorteil ist, dass ich sie nachts nicht höre. Umso grösser ist meine Enttäuschung, wenn ich morgens mit ein paar juckenden Mücken Bisse aufwache. Wir haben schon eine elektronische Mückenabwehr, aber trotzdem werde ich noch von den Mücken heimgesucht. Und nur ich, mein Mann wird wohl kaum gebissen. Und das stört mich eigentlich noch am Meisten, wenn ich ehrlich bin. Was wollen all diese Insekten von mir? Ich lasse sie doch auch in Ruhe, wieso sie mich nicht … ?

Gut, natürlich sind Insekten nützlich und natürlich werden sie in der Natur gebraucht, aber die Natur kann es ja auch übertreiben. Biene oder Hummel, die sind weniger aggressiv und mit denen könnte ich ja noch leben, sehe ich ja kaum, aber umso mehr Wespe. Und dann das bedrohliche Summen … Mit Hörgeräte höre ich es wenn sie in meiner Nähe sind.
Und ich habe nicht mal den Mut sie tot zu schlagen, weil ich Angst habe sie könnten mir je noch stechen. Das heisst also,  friedlich wie ich bin, dass ich versuche jede Konfrontation mit Wespen zu vermeiden. Eine schwierige Aufgabe und ich bin immer wieder froh sie ohne Schaden zu meistern.

Was die Mücken angeht, habe ich jetzt ein Spray mit Zitrone drin. Es stinkt gewaltig, aber es hat bisher ziemlich gut funktioniert. Wenn das aber nicht mehr helfen sollte, tsja, dann müssen wir vielleicht doch wieder an Katzen denken. Unsere Katzen waren meistens sehr gute Mückenfressern, leider aber auch oft Schlafräuber. Da gibt es einiges abzuwägen, aber verschieben wir das aufs nächste Jahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s