Ohrgeflüster


Ohrgeflüster (2)
Quelle: http://all-free-download.com/free-photos/download/piano_keys_188017.html Author: Piano Keys by Vera Kratochvil

Manchmal beneide ich andere Leute ihrem Beruf nicht. So war ich die letzten paar Tage mit meinem Mann und Schwiegerfamilie in den Ferien. Im Hotel gab eine Lounge mit Bar. Als wir abends noch etwas getrunken haben, spielte in der Lounge jemand Klavier mit Begleitmusik. Für Guthörenden, war es wahrscheinlich fast wie Ohrgeflüster. Von den wenigen Leuten die anwesend waren, hat ihm fast keiner zugehört oder Aufmerksamkeit geschenkt. Jedoch, mit freundlichem Lächeln hat er seelenruhig den ganzen Abend weitergespielt. Obwohl er wahrscheinlich für seinen Auftritt gut bezahlt wird, hat er mir ein wenig leidgetan. Sicherlich wünscht man sich für seine Talente, obwohl es nicht sofort ein volles Hallenstadion sein muss, doch wenigstens ein bisschen Anerkennung.

So gibt es noch mehrere Berufe die leider nicht die Anerkennung bekommen die sie sollten. So sind Kundendienstliche Berufe manchmal sehr fordernd, stressig und bekommen im Allgemeinen wenig Anerkennung ab.
Nehmen Sie das Beispiel eines Busfahrers. Weil die anderen unserer Gesellschaft zu Fuss vom Hafen zur Hotel hochlaufen wollten und das für mich wegen meiner Arthrose nicht möglich war, habe ich mich entschieden mit der Bus hoch zu fahren. Eine Strecke von ca. 10 Minuten (zu Fuss ca. 40 Minuten). Als ich im Bus beim Fahrer einstieg und ein Billet kaufte, vergass ich dummerweise meinen Halbtax Abo zu erwähnen. Erst als ich mich hingesetzt hatte, dachte ich daran und fragte den Fahrer (der Bus war noch an der Haltestelle) ob sich da noch was machen lasse. Der Fahrer hat sehr mit mir geschimpft und meinte er hatte mir noch nach einem Halbtax gefragt. Ich habe mich darauf entschuldigt und gesagt, dass ich Schwerhörig sei und seine Frage nach dem Halbtax nicht gehört hatte. Doch dies vermocht ihm nicht zu besänftigen. Ob er schlechte Laune hatte weiss ich natürlich nicht, aber besonders Kundenfreundlich konnte man seine Tirade bestimmt nicht nennen. Nun sind Busfahrer auch nur Menschen und haben viel Verantwortung ihre Kundschaft sicher von und zu ihrem Ziel zu bringen. Und das meistens ohne, dass man sich den Busfahrer wirklich bewusst ist oder ohne ein Dankeschön fürs heile Ankommen.

Oder das Personal der Bergbahnen, das sich jeden Tag um die Sicherheit der vielen Passagiere die den Bahnen benutzen kümmern. Es ist bewundernswert dass sie sich täglich freundlich und Hilfsbereit zeigen, obwohl sie immer wieder die gleichen Handlungen verrichten, Fragen beantworten und sogar manchmal Menschen zurechtweisen müssen.

Zum Glück gibt es aber noch immer Menschen die solche Berufe ausüben wollen. Trotz meiner Auseinandersetzung mit dem lokalen Busfahrer, habe ich Respekt für diesen Menschen. Gäbe es sie nicht, dann müssten wir auf vieles verzichten. Deshalb sogar für den Klaviermusiker in der Hotellounge ebenfalls ein Dankeschön für seinen Ohrengeflüster, obwohl ich persönlich darauf hätte verzichten können: der Musik hatte seinen Beitrag an der Stimmung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s