Untertitel


Untertitel

Quelle: ID 30532863 © Valerii Matviienko | Dreamstime.com

Seit meinem Hörsturz in 2007 bin ich beim Fernsehen mehr abhängig von Untertitelung geworden. Zum Glück gibt es heutzutage immer mehr Sender die ihre Programme untertiteln. Am wichtigsten für mich sind die Nachrichten und die Wettervorhersage. Weil die Themen bei den Nachrichten schnell auf einander folgen, muss ich sehr aufpassen um die Kontexte nicht zu verlieren. Da sind also Untertitel sehr willkommen.
Meiner Meinung nach, dürfte aber an die Qualität der Untertitelung noch einiges verbessern. Bei Live Interviews zum Beispiel, steht zwar die Zeile: „Die Live Untertitelung kann Fehler enthalten“, aber ich glaube da sollte eher stehen: „die Live Untertitelung wird Fehler enthalten“. In manche Fälle ist das Interview fast fertig, ehe die Untertitelung anfängt. Und tatsächlich sind viele Fehler eingeschlossen. Gut, ehrlich ist ehrlich, wenn ich Ton und Untertitelung kombiniere, reicht das für mich meistens schon und die Leute hinter die Untertitelung tun ja ihr bestes.

Manchmal ist aber Untertitelung eine merkwürdige Sache. Mein Mann und ich haben mal eine Zeitlang auf BBC die Sendungen eines britischen Stand Up Komedian geschaut. Vor allem bei Stand Up Komedie, wo die Komiker meistens besonders schnell reden, ist gutes Timing natürlich wichtig. Hier gab es zwar Untertitelung, aber oft entweder zu früh oder zu spät. So konnte es passieren, das mein Mann, neben mir auf der Couch vor Lachen in meinem Ohr brüllte und ich erst einige Minuten später zu Lachen anfing, weil erst dann der Witz untertitelt war.
Auch beim Auto Programm Top Gear, ebenfalls auf BBC, konnte es schon mal passieren, dass die Untertitelung gezeigt wurde, ehe die Sätze von den Moderatoren ausgesprochen waren. Ein bisschen verwirrend, nicht?

Wenn es keine Untertitel gibt, wird’s aber schwieriger. Es gibt ausländische Sender, wie zum Beispiel Animal Planet, wir schauen ab und zu gerne mal „der Katzenflüsterer“, wo die Originalstimmen im Hintergrund noch zu hören sind, wenn die Deutsche Verfasserstimme redet. Zweierlei: man versteht die Originalstimmen nicht, dazu sind sie zu leise und man versteht die Verfasserstimme kaum weil die andere Stimmen im Hintergrund sind. In solche und in ähnliche Fälle, benutze ich seit meinem neuen Hörgerät, mittlerweile 4 Jahre alt, ein Hilfsmittel.
Das Hilfsmittel, nur bestimmt für meine Marke Hörgerät und nicht für andere Marken, dass versteht sich, ist am Fernseher angeschlossen und mittels einen Empfänger kann ich den Ton des Fernsehers direkt in meinem Hörgerät (über die T-Spule) empfangen. Und das funktioniert meistens sehr gut. Es sei denn, Akteure oder Sprecher reden sehr schnell und undeutlich, aber dann hilft natürlich nichts mehr.

Ich hoffe also, dass mein nächstes Hörgerät der gleichen Marke sein wird, damit ich nicht noch neue Zusatzhilfsmittel anschaffen muss. Da ich aber über meine hiesigen Hörgeräte sehr zufrieden bin, sollte das kein Problem werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s